Konzept Ladesäulen muss überarbeitet werden

Ich wollte nur noch schnell etwas einkaufen. In der direkten Innenstadt befinden sich zwei Elektroladesäulen: eine gegenüber der Oper (1), die andere vor dem Enercity Expo Café (2). Säule 1 war wie immer durch ein normales PKW zugeparkt – keine Chance Energie zu tanken. Säule 2 schien defekt – Strom ließ sich der Station trotz mehrmaliger Versuche nicht entlocken. Darüber hinaus musste ich „irgendwie“ auf dem Gehweg parken – scheint mir auch nicht ganz knöllchensicher zu sein.cafe01
Mein heutiges Fazit:

  • Die Stellplätze und Ladestationen für Elektrofahrzeuge müssen für andere Verkehrsteilnehmer dringend deutlich sichtbarer markiert werden!
  • Die Bedienungsanleitung auf der Ladesäule vor dem Enercity Expo Café sollte verständlicher gestaltet werden.
    cafe02

 

2 Gedanken zu “Konzept Ladesäulen muss überarbeitet werden

  1. Das speigelt auch meine Erfahrung wieder. Glücklicherweise sind Ansprechpartner bei enercity-contracting vergleichsweise gut zu erreichen und extrem freundlich und bemüht zu helfen. Leider ist die Menge der Ladesäulen-Nutzer noch zu gering, als das so kleine Dinge wie „Außer-Betrieb-Kennzeichnung“ noch nicht als dringend nötig erachtet wurden.
    Vielleicht kommt aber im Rahmen der Aktivitäten der Metropolregion Hannover in 2013 ein wenig Besserung. Schon im Januar 2012 waren Projektidden gesammelt (https://e-government.hannover-stadt.de/lhhsimwebre.nsf/DS/0087-2012?OpenDocument) und dabei 20 Ladesäulen in Parkhäusern von Union-Boden auch als mögliche Operation bennant worden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *