Konzept Ladesäulen muss überarbeitet werden

Ich wollte nur noch schnell etwas einkaufen. In der direkten Innenstadt befinden sich zwei Elektroladesäulen: eine gegenüber der Oper (1), die andere vor dem Enercity Expo Café (2). Säule 1 war wie immer durch ein normales PKW zugeparkt – keine Chance Energie zu tanken. Säule 2 schien defekt – Strom ließ sich der Station trotz mehrmaliger Versuche nicht entlocken. Darüber hinaus musste ich „irgendwie“ auf dem Gehweg parken – scheint mir auch nicht ganz knöllchensicher zu sein.cafe01
Mein heutiges Fazit:

  • Die Stellplätze und Ladestationen für Elektrofahrzeuge müssen für andere Verkehrsteilnehmer dringend deutlich sichtbarer markiert werden!
  • Die Bedienungsanleitung auf der Ladesäule vor dem Enercity Expo Café sollte verständlicher gestaltet werden.
    cafe02

 

Ein Gedanke zu “Konzept Ladesäulen muss überarbeitet werden

  1. Das speigelt auch meine Erfahrung wieder. Glücklicherweise sind Ansprechpartner bei enercity-contracting vergleichsweise gut zu erreichen und extrem freundlich und bemüht zu helfen. Leider ist die Menge der Ladesäulen-Nutzer noch zu gering, als das so kleine Dinge wie „Außer-Betrieb-Kennzeichnung“ noch nicht als dringend nötig erachtet wurden.
    Vielleicht kommt aber im Rahmen der Aktivitäten der Metropolregion Hannover in 2013 ein wenig Besserung. Schon im Januar 2012 waren Projektidden gesammelt (https://e-government.hannover-stadt.de/lhhsimwebre.nsf/DS/0087-2012?OpenDocument) und dabei 20 Ladesäulen in Parkhäusern von Union-Boden auch als mögliche Operation bennant worden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *